Home
News
News Kita
News Kikri
Stellenanzeigen
Unsere Einrichtungen
Konzepte
Angebote
Veranstaltungen
Team
Verein
Sponsoren
Kontakt
Anmeldung
Impressum
Datenschutzerklärung

News

 

Kinderkrippe "Leubener Kleine Welle":

 

31.03.3021

 

Liebe Eltern, liebe Kinder und Familien,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass laut aktuellem Beschluss ab Dienstag, den 06.04.2021 unsere Krippe weiter ohne Zugangsbeschränkungen öffnen darf. Allerdings weiter im eingeschränkten Regelbetrieb.

Die aktuellen Verordnungen finden Sie hier:

Siehe Weiterleitung zu stets aktuellen Links zur Corona Pandemie/ Infektionsschutzgesetz.

Ganz neu ab 06.04.2021:

  • das Personal der Kita/ Krippe wird 2 x wöchentlich getestet
  • Eltern dürfen das Krippengebäude nicht mehr betreten
  • Die Kinder werden an den Terrassentüren der jeweiligen Gruppe übergeben
  • Eltern, die ihr Kind im Gebäude selbst den Erzieherinnen übergeben möchten, müssen einen negativen Corona Test, der nicht älter als 3 Tage ist, vorzeigen
  • zum Abholen und Bringen der Kinder nur das Außengelände betreten bzw. siehe oben
  • Eltern müssen nach dem Bringen und Abholen der Kinder zügig das Krippengebäude bzw. -gelände verlassen
  • falls aus anderen wichtigen Gründen die Einrichtung betreten werden sollte, (Eingewöhnung, Anmeldungen, wichtige Gespräche o.ä.) muss zwingend der Nachweis eines negativen Corona-Testergebnisses, das nicht älter als 3 Tage ist, in der Kita vorgelegt werden

Weiterhin, wie schon gewohnt bedeutet es für uns die strikte Trennung der Gruppenbereiche, feste Bezugspersonen, keine Sammelgruppen, kein Früh- und Spätdienst.

Jeder Gruppenbereich deckt in der eingeschränkten Öffnungszeit von 07.00-16.30 Uhr die Betreuung der Kinder mit den jeweiligen Stammerziehern ab. Im Garten werden die Bereiche getrennt bespielt, damit es möglichst wenig Kontakte zwischen den Gruppen gibt.

 

Nochmals zu den Elternbeiträgen:

Anfang jeden Jahres erhalten alle Eltern von uns einen Brief mit der Aufstellung der gezahlten Elternbeiträge. Sie verwenden Sie bei Bedarf in Ihrer Steuerklärung des Vorjahres.

Leider ist bezüglich der Rückzahlung von Elternbeiträgen für nicht in Anspruch genommene Notbetreuung immer noch keine endgültige Entscheidung getroffen. (Stand 30.03.2021)

Deshalb wurde noch keine Rückerstattung für den anteiligen Dezember 2020 vorgenommen. Die Elternbeiträge Januar/ halber Februar 2021 wurde bei den Kindern, die zu Hause betreut werden erst einmal nicht eingezogen.  

Hier noch einmal der angedachte Plan:

„… für den Zeitraum vom 14.12.2020 bis 12.02.2021 erfolgt eine Erstattung der Elternbeiträge. Bei einer fortgesetzten Schließung soll die Entlastung der Eltern über Beitragserstattung fortgesetzt werden und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Elternbeitrages“

Die Vereinbarung steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt Stadtrates, der erst Ende April dazu entscheidet.

Eine exakte Berechnung der gezahlten Elternbeiträge ist deshalb erst nach dem Entscheid von uns erstellbar. Eltern, die ganz dringend die Jahresaufstellung benötigen, bitte bei der Leitung melden.

Es könnte jedoch sein, dass dann der Bescheid nochmal korrigiert werden muss.

Sobald wir ganz verbindliche Informationen darüber erhalten erstellen wir die Bescheide.

In der Hoffnung, dass alle gesund bleiben, kann es trotzdem passieren, dass bei Auftreten eines positiven SARS-CoV-2 – Falls oder eines Verdachtsfalles es zu häuslichen Isolierungen kommen.

Es könnten Betreuungseinschränkungen kommen, wenn Personal aufgrund von Quarantäne oder Krankheiten die Betreuung nicht mehr im vollen Umfang gewährleisten kann.

Hier muss z. B. mit geschlossenen Gruppen oder geschlossenen Einrichtungen gerechnet werden.

 

Ein frohes, erholsames und sonniges Osterfest und für die Kinder einen fleißigen Osterhasen wünscht Ihnen herzlich

das Team der Kleinen Welle

 

11.02.2021

 

Liebe Eltern, liebe Kinder und Familien,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass ab Montag, den 15.02.2021 unsere Krippe und Kita wieder ohne Zugangsbeschränkungen öffnen darf. Allerdings weiter im eingeschränkten Regelbetrieb.

Verordnungen finden Sie hier:

Siehe Weiterleitung zu stets aktuellen Links zur Corona Pandemie/ Infektionsschutzgesetz.

Das bedeutet für uns die strikte Trennung der Gruppenbereiche, feste Bezugspersonen, keine Sammelgruppen, kein Früh- und Spätdienst. Jeder Gruppenbereich deckt in der eingeschränkten Öffnungszeit von 07.00-16.30 Uhr die Betreuung der Kinder mit den jeweiligen Stammerziehern ab.

Im Garten werden die Bereiche getrennt bespielt, damit es möglichst wenig Kontakte zwischen den Gruppen gibt.

Die täglichen, von Ihnen zu unterschreibenden Gesundheitsbestätigungen für Ihr Kind bleiben erhalten. (Vordrucke dazu über die Gruppenerzieher/innen)

Unsere LaOla Frischeküche wird ab Montag, den 15.02.2021 wieder eine normale Belieferung des Essens vornehmen. Für die Krippe bedeutet es Frühstück, Mittagsversorgung, Vesper und Getränke ganztägig in alt bekannter Form. Achten Sie auf die E- Mail von LaOla an Sie. Falls Ihr Kind nicht in die Krippe kommen sollte - bitte wie früher das Essen abmelden.

Am Dienstag, dem 16.02.2021 feiern wir in unserer Krippe und Kita Fasching. Das wird für die Kinder eine wunderbare, willkommene Abwechslung werden. Auch hier natürlich im eigenen Gruppenbereich ohne Vermischung.  Unsere Erzieher/innen haben schon gute, kreative Ideen, wie sie diesen Tag mit den Kindern mit Spiel und Spaß gestalten.

Nochmals zu den Elternbeiträgen:

Leider ist bezüglich der Rückzahlung von Elternbeiträgen für nicht in Anspruch genommene Notbetreuung immer noch keine endgültige Entscheidung getroffen. (Stand 12.02.2021)

Deshalb wurde noch keine Rückerstattung vorgenommen. Der Elternbeitrag Januar 2021 wurde bei den Kindern, die zu Hause betreut werden erst einmal nicht eingezogen.

Hier noch einmal der angedachte Plan:

„… für den Zeitraum vom 14.12.2020 bis 17.01.2021 wird ein Monatsbeitrag pauschal erstattet. Bei einer fortgesetzten Schließung soll die Entlastung der Eltern über Beitragserstattung fortgesetzt werden und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Elternbeitrages“

Die Vereinbarung steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt Stadtrates.

Sobald wir ganz verbindliche Informationen darüber erhalten können wir handeln. Für Kinder, die die Notbetreuung nutzen, gilt das nicht. Hier wird der übliche Elternbeitrag fällig.

In der Hoffnung, dass alle gesund bleiben, kann es trotzdem passieren, dass bei Auftreten eines positiven SARS-CoV-2 – Falls oder eines Verdachtsfalles es zu häuslichen Isolierungen kommen.

Es könnten Betreuungseinschränkungen kommen, wenn Personal aufgrund von Quarantäne oder Krankheiten die Betreuung nicht mehr im vollen Umfang gewährleisten kann.

Hier muss z. B. mit geschlossenen Gruppen oder geschlossenen Einrichtungen gerechnet werden.

 

Herzliche Grüße und auf ein Wiedersehen freut sich das

Team der Kleinen Welle

 

05.02.2021

 

Liebe Eltern, liebe Kinder und Familien,

wie Sie aus den Medien erfahren haben, ist die Schließung der Kitas/Krippen und Schulen nun doch noch bis zum 14.02.2021 verlängert worden. In den nächsten Tagen, vor Ablauf des 14.02.2021 erfahren wir, wie es dann weitergeht.

Wir hoffen und wünschen uns sehr, dass wieder alle Kinder in die Krippe dürfen. Bitte verfolgen Sie weiter die öffentlichen Bekanntmachungen für Sachsen und Dresden.

Falls wieder geöffnet wird, bleibt die verkürzte Öffnungszeit von 07.00 -16.30 Uhr bestehen. Die strikte Gruppentrennung, also keine Sammelgruppen früh und nachmittags, werden wohl noch einige Zeit andauern.

Verordnungen finden Sie:

siehe auch Weiterleitung zu stets aktuellen Links zur Corona Pandemie/ Infektionsschutzgesetz.

Zu den Elternbeiträgen:

Leider ist bezüglich der Rückzahlung von Elternbeiträgen für nicht in Anspruch genommene Notbetreuung noch keine endgültige Entscheidung getroffen. (Stand 03.02.2021)

Deshalb wurde noch keine Rückerstattung vorgenommen. Der Elternbeitrag Januar 2021 wurde bei den Kindern, die zu Hause betreut werden erst einmal nicht eingezogen.

Hier noch einmal der angedachte Plan:

„… für den Zeitraum vom 14.12.2020 bis 17.01.2021 wird ein Monatsbeitrag pauschal erstattet. Bei einer fortgesetzten Schließung soll die Entlastung der Eltern über Beitragserstattung fortgesetzt werden und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Elternbeitrages“

Die Vereinbarung steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt Stadtrates.

Sobald wir ganz verbindliche Informationen darüber erhalten können wir handeln. Für Kinder, die die Notbetreuung nutzen, gilt das nicht. Hier wird der übliche Elternbeitrag fällig.

Die Öffnungszeiten für die Notbetreuung: 07.00-16.30 Uhr

Wir bitten bei Nutzung der Notbetreuung um vorherige telefonische Anmeldung.

Bei Auftreten eines positiven SARS-CoV-2 – Falls oder eines Verdachtsfalles kann es zu häuslichen Isolierungen kommen.

Es könnten Betreuungseinschränkungen kommen, wenn Personal aufgrund von Quarantäne oder Krankheiten die Betreuung nicht mehr im vollen Umfang gewährleisten kann.

Hier muss z.B. mit geschlossenen Gruppen oder geschlossenen Einrichtungen gerechnet werden.

Bis zum nächsten Kontakt und Wiedersehen

Herzliche Grüße

Ihre Karin Thümmler und Ihre Barbara Schlegel

 

16.01.2021

 

Liebe Eltern, liebe Kinder und Familien,

zuerst einmal ein gesundes und gutes neues Jahr 2021 für Sie liebe Familien.

Möge uns das Jahr 2021 wieder Normalität bringen: Geöffnete Krippen, Kitas, Schulen und Geschäfte, Gesundheit, Unbeschwertheit, Urlaube und Ausflüge wann und wohin man mag, Treffen mit wem man mag und so viel anderes, was sonst selbstverständlich war.

Das alles soll uns dieses Jahr hoffentlich bringen!

Ab dem 11.01.2021 bis zum 08.02.2021 gilt wieder eine neue Corona- Schutz- Verordnung.

Auf Grund der weiter hoch bleibenden Infektionszahlen wird die Schließung der Kitas und die Notbetreuung für einen begrenzten systemrelevanten Bereich bis 08.02.2021 verlängert:

- > siehe auch Weiterleitung zu stets aktuellen Links zur Corona Pandemie/ Infektionsschutzgesetz.

Für die Eltern, die seit Wochen ihre Kinder zu Hause oder durch Familienangehörige, Freunde betreuen lassen, wenigstens nachfolgend eine gute Nachricht:

Das Staatsministerium für Kultus und Staatsministerium für Finanzen hat beschlossen:

„… für den Zeitraum vom 14.12.2020 bis 17.01.2021 wird ein Monatsbeitrag pauschal erstattet. Bei einer fortgesetzten Schließung soll die Entlastung der Eltern über Beitragserstattung fortgesetzt werden und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Elternbeitrages“

Die Vereinbarung steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt des Sächsischen Landtages.

(Stand 14.01.2021)

Sobald wir ganz verbindliche Informationen darüber erhalten können wir handeln.

Für Kinder, die die Notbetreuung nutzen, gilt das nicht. Hier wird der übliche Elternbeitrag fällig.

Die Öffnungszeiten für die Notbetreuung: 07.00-16.30 Uhr

Wir bitten bei Nutzung der Notbetreuung um vorherige telefonische Anmeldung.

 

Bei Auftreten eines positiven SARS-CoV-2 – Falls oder eines Verdachtsfalles kann es zu häuslichen Isolierungen kommen.

Es könnten Betreuungseinschränkungen kommen, wenn Personal aufgrund von Quarantäne oder Krankheiten die Betreuung nicht mehr im vollen Umfang gewährleisten kann. Hier muss z. B. mit geschlossenen Gruppen oder geschlossenen Einrichtungen gerechnet werden.

 

***

Liebe Eltern,

wir möchten Sie noch über wichtige personelle Änderungen in unserer Krippe/ Verein informieren.

Ich, Barbara Schlegel, seit 2006 Leiterin der Kinderkrippe und stellv. Vereinsvorsitzende / Geschäftsführer werde einen Teil meiner Funktionen auf meine Nachfolgerin Karin Thümmler übertragen.

Frau Karin Thümmler, bisher Erzieherin und stellv. Leiterin in der Kita „Leubener Kinderinsel“ Hertzstraße 17 wird ab 01.01.2021 die Leitung der Krippe“ Leubener Kleine Welle“ übernehmen. Frau Thümmler hat Erziehungswissenschaften studiert und den Abschluss als „Magistra Artium“. Sie hat diverse Qualifizierungen im Bereich Leitungstätigkeit.

Ich werde mich langsam, aber zeitlich geplant auf meine Rentenzeit ohne Arbeit vorbereiten. Für das Jahr 2021 werde ich in Teilzeit die stellvertretende Leitung der Krippe übernehmen. Da ich stellvertretende Vereinsvorsitzende/Geschäftsführerin bin, trage ich bis zu einem Wechsel der Vereinsführung weiter die Gesamtverantwortung für Kita und Krippe.

Ich bin mir sicher, dass Sie in Frau Thümmler eine kompetente und fachlich, sowie menschlich sehr geeignete Nachfolgerin sehen werden. Ich möchte mich bei Ihnen liebe Eltern für das in mich gesetzte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken.

Einige Eltern unserer Krippe hatten ihre älteren Kinder in der Kita „Leubener Kinderinsel“. Sie kennen Frau Barbara Lang als langjährige Leiterin.

Ebenso wie in unserer Krippe wird Frau Lang die Leitung der Kita an eine Nachfolgerin übergeben. Ab 01.01.2021 ist Frau Margit Hockauf (bisher ständige Vertretung der Leitung für Kita und Krippe) die neue Kitaleiterin.

Für das Jahr 2021 wird Frau Lang in Teilzeit die stellvertretende Leitung der Kita übernehmen. Sie ist weiterhin Geschäftsführerin. Mit der neuen Konstellation ist Altes noch bewahrt und Neues kann sich einarbeiten und entfalten. Alle beiden langjährigen Leiterinnen flankieren die neuen Leiterinnen und geben das Beste für einen reibungslosen Übergang.

Also dann, auf ein erfolgreiches Weiterbestehen der vereinseigenen zwei Kitas.

 

Ihre Barbara Schlegel und neu Ihre Karin Thümmler

 

12.12.2020

 

Liebe Eltern der Kita "Leubener Kinderinsel",
liebe Eltern der Kinderkrippe "Leubener Kleine Welle",

 
wir haben die aktuellen Handlungsanweisungen zur Notbetreuung für die Kindertageseinrichtungen in Sachsen während des "Harten Lockdown" erhalten.
In den nachfolgenden Links finden Sie die derzeit gültigen Listen der Berufsgruppen mit Anspruch auf Notbetreuung sowie die Formblätter zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit für die Notbetreuung.
Sie als Eltern können die Formblätter zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit inclusive der Arbeitgeberbestätigungen bis Dienstag, den 15.12.2020 unseren beiden Einrichtungen zur Notbetreuung nachreichen.
 
 
Die Handlungsanweisung wird für unsere Einrichtungen wie folgt formuliert:
  • Grundsätzlich gilt, dass es seitens des Freistaates Sachsen gewünscht ist, die Kindertagesbetreuung im Lockdown soweit wie möglich einzuschränken und auf ein Minimum zu begrenzen, um die Infektionskette in der Pandemie zu unterbrechen. Daher ist die Liste der Berufe auch kürzer.
  • Die Notbetreuung, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten in einem systemrelevanten Beruf tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist sowie eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann, wird ebenfalls sehr restriktiv (sehr eingeschränkt) gehandhabt.
  • Eine Verhinderung der/des zweiten Personensorgeberechtigten wird derzeit nur bei:
    - Präsenzarbeit am Arbeitsort 
      (Empfehlung: lassen Sie sich als Kita/Krippe in diesem Fall die Daten des Arbeitgebers vom Personensorgeberechtigten B mit angeben)
      (kein Homeoffice)
    - und krankheitsbedingt (hier ist keine Erkältung gemeint) angenommen.
  • Elternzeit verhindert keine Wahrnehmung der Personensorge.
  • Des Weiteren ist neben den Tätigkeitsnachweisen diesmal auch eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung abzugeben. Mit dieser ist der Träger berechtigt, Datenangaben nachzuprüfen und ggf. auch eidesstattliche Versicherungen abzufordern, um einen Missbrauch zu verhindern.
Nun zu unseren Öffnungszeiten im Notbetrieb:
  • Unsere Notbetreuung in der Kita und der Kinderkrippe findet vom 14.12. bis zum 18.12.2020 und am 21.+ 22.12.2020
    sowie vom 04.01.2021 bis zum 08.01.2021 statt.
     
  • Während dieser Zeit haben die Kita und die Kinderkrippe von 7.00 bis 16.30 Uhr geöffnet, da auch bei uns das Personal
    leider nur eingeschränkt zur Verfügung steht. Wir bilden keine Sammelgruppen. Ihre Kinder werden in Kleinstgruppen betreut.
     
  • Eltern deren Kinder noch in Quarantäne sind, sollten für eine eventuelle Notbetreuung ihr Kind telefonisch in der Einrichtung anmelden.
 
Zur Essensversorgung La Ola:
  • Kita:
Kinder, die die Notbetreuung nutzen, müssen sich telefonisch dazu bei La Ola anmelden. (siehe: in der der Email von La Ola an Sie als Eltern) Alle Kinder, die nicht die Notbetreuung in Anspruch nehmen können, sind für die Schließzeit automatisch vom Essen abgemeldet.
Die anwesenden Kinder werden mit einem Mittagessen und Getränken (ganztägig) versorgt. Das heißt, Sie bezahlen auch nur das Mittagessen.
Frühstück und Vesper ist von Ihnen mitzubringen.
  • Krippe:
Kinder, die die Notbetreuung nutzen, müssen sich telefonisch dazu bei La Ola anmelden. (siehe: in der der Email von La Ola an Sie als Eltern)
Alle Kinder, die nicht die Notbetreuung in Anspruch nehmen können, sind für die Schließzeit automatisch vom Essen abgemeldet.
Die anwesenden Kinder werden mit einem Mittagessen und Getränken (ganztägig) versorgt. Das heißt, Sie bezahlen auch nur das Mittagessen.
Frühstück und Vesper ist von Ihnen mitzubringen.
 
 
Liebe Eltern,
 
es tut uns sehr leid, dass wir Ihre Kinder jetzt nicht wie gewohnt betreuen können.
Wir hoffen, dass diese Maßnahmen zu unser aller Wohl sind und die Corona-Pandemie zurückgedrängt wird!
 
Wir wünschen Ihnen, dass Sie alle gesund bleiben und trotz allem frohe Weihnachten erleben können.
 
Über Neuigkeiten informieren wir Sie umgehend per Email. 
 
Für Sie zur Information, sind hier Auszüge aus der Medieninformation des SSG angefügt.
 
Bei Fragen können Sie sich gern per Email an mich wenden oder am Montag mit Frau Lang oder Frau Schlegel sprechen (vorzugsweise bitte anrufen).
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Margit Hockauf
 
Ständige Vertretung der Leitung
Verbund Leubener Kita e.V.

 

01.12.2020

 

Seit dem 01.12.2020 gilt eine neue Corona- Schutz- Verordnung unter verschärften Corona Schutzmaßnahmen.

Auf Grund der steigenden Infektionszahlen gibt es  für vorrausichtlich bis Ende  Dezember 2020 Änderungen in der Kindertagesbetreuung.

Siehe auch Weiterleitung zu stets aktuellen Links zur Corona Pandemie/ Infektionsschutzgesetz.

In unserem Gebiet mit hoher Inzidenz gilt ab 01.12.2020 der eingeschränkte Regelbetrieb.

Die Öffnungszeiten verkürzen sich ab 03.12.2020:

neu 07.00-16.30 Uhr

Bei Auftreten eines positiven SARS-CoV-2 – Falls oder eines Verdachtsfalles kann es zu häuslichen Isolierungen kommen.

Es könnten Betreuungseinschränkungen kommen, wenn Personal aufgrund von Quarantäne oder Krankheiten die Betreuung nicht mehr im vollen Umfang gewährleisten kann.

Hier muss z. B. mit geschlossenen Gruppen oder geschlossenen Einrichtungen gerechnet werden.

Anbei die wichtigsten Informationen im Elternbrief für die Krippe: Elternbrief (.pdf)

 

04.11.2020

 

Seit dem 02.11.2020 sind die Kindertageseinrichtungen weiter im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.

Auf Grund der steigenden Infektionszahlen gibt es  für vorrausichtlich bis Ende  November Änderungen in der Kindertagesbetreuung

Siehe auch Weiterleitung zu stets aktuellen Links zur Corona Pandemie/ Infektionsschutzgesetz

  • z.B. keine Veranstaltungen, wie Elternabende, Elternrat, Bastelnachmittage mit Familien
  • Keine Veranstaltungen mit externen Anbietern (Fußball und Tanz in der Kita)
  • Keine Ausflüge
  • Keine Feste, wie Lampionumzug
  • Kein Trödelmarkt

Bei Auftreten eines positiven SARS-CoV-2 – Falls oder eines Verdachtsfalles kann es zu häuslichen Isolierungen kommen.

Es könnten Betreuungseinschränkungen kommen, wenn Personal aufgrund von Quarantäne oder Krankheiten die Betreuung nicht mehr im vollen Umfang gewährleisten kann. Hier muss in Ausnahmefällen z. B. mit gekürzten Betreuungszeiten bzw. mit geschlossenen Gruppen oder geschlossenen Einrichtungen gerechnet werden. 

 

 

 

23.09.2020

 

Liebe Eltern,

sicherlich stellt sich Ihnen in der bald kühleren Jahreszeit die bange Frage:

Was wird sein, wenn mein Kind hustet und die üblich zu erwartenden Erkältungssymptome zeigt ?

Dazu gibt es seit dem 16.09.2020 vom Staatsministerium neue Empfehlungen / Bestimmungen für Eltern von Kindern in der Kindertagesbetreuung und Schulkindern.

Bitte schauen Sie auf unseren immer aktuellen Link zur:

Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen

In einer anschaulichen Übersicht finden Sie die konkrete Vorgehensweise bei Krankheitssymptomen. Nicht in jedem Fall müssen Sie einen Arzt aufsuchen. In unseren Einrichtungen finden Sie zusätzlich die Aushänge dazu.

Hoffen wir für uns alle, dass die Kinder, Sie und das Personal in unseren Einrichtungen gesund bleiben.

 

07.09.2020

 

Ab dem 01.09.2020 hat unsere Krippe wieder von 06.00-17.00 Uhr geöffnet         

***

Ab dem 1. September bis 02.11.2020 ist die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung in Kraft. Ebenso die Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen.

(Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen)

***

Viele Krippenkinder sind jetzt 3 Jahre alt geworden und verlassen die Krippe, um ein Kindergartenkind zu werden. Wir wünschen den Kindern einen guten Start in ihrem neuen Kindergarten und eine schnelle und freudvolle Eingewöhnungszeit.

Alle neuen kleinen Knirpse begrüßen wir ganz herzlich in der „Leubener Kleinen Welle“. Wir freuen uns, euch kennenzulernen und mit euch eine schöne Zeit verbringen zu dürfen.

 

27.06.2020

Liebe Eltern, Kinder und Familien,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass es ab Montag, dem 29.06.2020 einige positive Änderungen in Richtung Normalität geben wird. Bitte beachten Sie dazu die aktuellen Elternbriefe: 
 
Ihre Teams der

"Leubener Kleinen Welle" und Kita "Leubener Kinderinsel"

 

11.06.2020

Liebe Eltern,

seit dem 18. Mai 2020 sind nun fast alle Kinder wieder in der Krippe.

Wir haben uns sehr gefreut uns endlich alle wiederzusehen. Der Anfang mit den neuen Forderungen, wie z. B. Garten gruppenweise nutzen, Maskenpflicht in Krippe, Pendelmappen usw. klappte wider Erwarten bestens.

Danke für Ihr Verständnis und die angenehme und gute Mitarbeit. 

Ab dem 06.06.2020 tritt jetzt eine neue Corona-Schutz-Verordnung in Kraft.

Die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO) kann auch unter https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html abgerufen werden.

Die Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebs von Kitas und Schulen gilt vom 06. Juni 2020 bis zum 29. Juni 2020.

Bis zu diesem Zeitpunkt soll es grundsätzlich beim eingeschränkten Regelbetrieb in Schulen und Kitas bleiben. Zugleich erfolgen im Detail einige Veränderungen.

Grundsätzlich bleibt es in unserer Kinderkrippe organisatorisch wie in den letzten Wochen.

Die Abgabe der Kinder ist über die bekannten Bereiche geregelt.

Die Öffnungszeit ist weiter eingeschränkt von 06.00-16.00 Uhr.

In den Gruppen werden Bildungsangebote und verschiedene Projekte durchgeführt.

Gruppenübergreifende Veranstaltungen und Ausflüge sind weiterhin leider nicht möglich.

 

Also, drücken wir uns allen die Daumen, dass wir gesund bleiben und irgendwann alles wieder gut wird. Machen wir das Beste aus der jetzigen Situation.

 

 

26.09.2019

Pünktlich zum Herbstanfang und Herbstfest wurde endlich der neue Spielplatz der Kinderkrippe eingeweiht. Bei schönstem Sonnenschein konnten unsere Kinder den wunderschönen Spielplatz das erste Mal ausprobieren. Glückliche und staunende Kinder sausten mit Bobycar und Co. schwungvoll über die bunten, leicht geneigten Fahrbahnen. Sie probierten die Schaukeln aus, bestiegen die Erhöhungen oder buddelten einfach im neuen Sandspielbereich.  Es wurde gerutscht, balanciert, geklettert…

Der gesamte Garten ist so angelegt, dass außer dem großen Spielbereich viele kleinere Spielmöglichkeiten im Gelände verteilt sind. Alles wurde klug geplant und durchdacht.  

Danke liebe Gartenarchitekten und Spielplatzplaner. Dank auch für die Ideen und Hinweise durch die hier arbeitenden Pädagogen. Die Mitarbeiter/innen der Kinderkrippe sind jetzt erleichtert und froh, dass die Spielmöglichkeiten im Freien wieder gänzlich frei gegeben wurden.

Da bleibt nur noch zu hoffen, dass das Wetter jetzt die Nutzung so oft wie möglich zulässt !

 

02.08.2019

Jetzt ist es geschehen: das alte Krippengebäude wurde sanft abgerissen. Auf genau dieser Stelle geht das Baugeschehen weiter.
Der Garten nimmt immer mehr Gestalt an. Die Spielgeräte sind schon aufgebaut. Wunderschöne, vielfältige Spielmöglichkeiten für unser Kleinen.
Zum Beispiel eine Nestschaukel, Rollerbahn, Kletterberg, Labyrint und Spielgeräte. Es werden neue Bäume gepflanzt und Rasen angesät.
Die  Vorfreude dies alles bespielen zu können, ist riesengroß. Aus den bodentiefen Fenstern können die Kinder täglich das Baugeschehen und den Fortschritt beobachten - eine spannende Sache!
 

 

 

26.03.2019

Am Freitag, dem 22.03.2019 war nach fast 2 Jahren Bauzeit offizielle Einweihung der Kinderkrippe „Leubener Kleine Welle“. (ehemals Dreikäsehoch“) Mit einem bunten Liederprogramm begrüßten die Kinder die Gäste, unter vielen anderen, Bildungsbürgermeister Herr Vorjohann.

Der Träger, Beschäftigte und Kinder bedankten sich bei den Geldgebern und bei den Architekten, Planern und am Baubeteiligten Firmen.
 
Die Finanzierung der wunderschönen Kinderkrippe erfolgte über Bundesmittel „Brücken in die Zukunft“ und städtische Gelder. Der Träger selbst finanzierte die neue Ausstattung der gesamten Krippe. Das neue, ebenerdige Gebäude fällt auf, nicht nur im Vergleich zum Altbau, der demnächst abgerissen wird.
Die schwungvolle Architektur, die Rundungen, die Farbgebung, Terrassen, bodentiefe Fenster und ein freundlicher Eingangsbereich sind vielversprechend. Im Innenbereich findet man ein lichtdurchflutetes Foyer mit einem Aquarium, Sitzgruppen und Spielmöglichkeiten vor. Bewegungsraum, Kreativzimmer, Garderoben und die Gruppenbereiche sind liebevoll und neu eingerichtet. In 5 altersgemischten Gruppen kümmern sich 16 Erzieherinnen um das Wohlergehen ihrer Schützlinge. Jeder Gruppe steht eine Garderobe, ein Gruppenraum, ein Schlafraum und ein Sanitärraum zur Verfügung. Die Kinderwagen haben einen eigenen, beheizten Raum im Haus mit direktem Zugang in die Garderoben.
 
Seit Januar 2019 versorgt die Frischküche Laola unsere Kleinsten ganztägig mit frisch gekochtem Essen. In Zusammenarbeit der Essensfirma Laola mit der Firma Hirche wurde die Ausgabeküche modern und neu ausgestattet.
 

 
 

Schließzeiten 2020 in der Krippe

23.12.2020 bis 01.01.2021 (4 Werktage, Weihnachten/Neujahr)

   

 

Verbund Leubener Kindertagesstätten e.V.
Tel. 0351-203 17 95